Weit mehr als 8000 Studierende und SchülerInnen protestierten für ein besseres Bildungssystem in Dortmund

Bidlungsstreik_Somme2009

Pressemitteilung vom 17.06.2009

Am heutigen Mittwoch, dem 17.06.09, fand im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks eine Großdemonstration in Dortmund statt. Circa 10.000 Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen und andere Gruppen aus Dortmund und der Umgebung (z.B. Schwerte, Unna, Soest, Gladbeck, Witten) demonstrierten ab 10 Uhr für ein besseres und gerechteres Bildungssystem. Sie fordern eine Schule für Alle, die Abschaffung der Kopfnoten und sind gegen die Schulzeitverkürzung. Außerdem wollen sie ein gebühren- und zulassungsfreies Studium sowie eine vernünftige Reform des Bachelor/Master-Systems. Von der Dortmunder Lokalpolitik fordern sie insgesamt mehr Geld für Bildung, die Abschaffung der Klo-Gebühren in Schulen und einen Stopp der neuen Privatschule. Vom Senat der TU Dortmund verlangen sie die Abschaffung der Studiengebühren. Unterstützt wird der Protest auch vom DGB und vor allem der GEW.

[Die ganze Pressemitteilung lesen]